Partnersuche als Mann: 7 einleuchtende Tipps, um die richtige Frau für DICH zu finden

Du bist ein Single Mann und auf der Suche nach Liebe? Obwohl es immer Hindernisse gibt, die richtige Person zu treffen, können diese Tipps dir helfen, dauerhafte Liebe zu finden und eine gesunde, lohnende Beziehung aufzubauen.

Kennst du diese Hindernisse bei der Partnersuche als Mann?

Bist du Single und auf der Suche nach Liebe? Fällt es dir schwer, die richtige Person zu treffen? Wenn du Schwierigkeiten hast eine Liebesbeziehung zu finden, ist es allzu leicht, entmutigt zu werden oder sich an die destruktiven Mythen über Dating und Beziehungen zu halten.

Partnerin suchen als Mann
Das Partnersuche 1×1: So klappt es auch bei dir

Das Leben als Single bietet viele Belohnungen, z. B. die Freiheit, seinen eigenen Hobbys und Interessen nachzugehen, zu lernen, wie man seine eigene Gesellschaft genießt, und die ruhigen Momente der Einsamkeit zu schätzen. Wenn du jedoch bereit bist, dein Leben mit jemandem zu teilen und eine dauerhafte, lohnende Beziehung aufbauen möchten, kann das Leben als Single frustrierend erscheinen.

Für viele von uns kann unser emotionales Gepäck die Suche nach dem richtigen romantischen Partner zu einer schwierigen Reise machen. Vielleicht bist du in einem Haushalt aufgewachsen, in dem es kein Vorbild für eine solide, gesunde Beziehung gab und du bezweifelst, dass es so etwas überhaupt gibt. Oder vielleicht besteht deine Dating-Geschichte nur aus kurzen Affären und du weißt nicht, wie man eine Beziehung hält. 

Du könntest dich von der falschen Person angezogen fühlen oder aufgrund eines ungelösten Problems aus deiner Vergangenheit immer wieder die gleichen schlechten Entscheidungen treffen. Oder vielleicht bist du nicht in der passenden Umgebung, um die richtige Person zu treffen, oder du fühlst dich nicht sicher genug, wenn du dies tust.

Was auch immer der Fall sein mag, du kannst deine Hindernisse überwinden. Selbst wenn du dich wiederholt verbrannt hast oder eine schlechte Erfolgsbilanz beim Dating hattest, können diese Tipps dir helfen, deine Partnersuche erfolgreich zu gestalten.

All die Mühen lohnen sich für den Hautpreis. Denn das Ziel ist: eine gesunde, liebevolle Beziehung zu finden, die dauerhaft hält.

Was macht eine gesunde Beziehung aus?

Jede Beziehung ist einzigartig und Menschen kommen aus vielen verschiedenen Gründen zusammen. Es gibt jedoch auch einige Eigenschaften, die die meisten gesunden Beziehungen gemeinsam haben, wie gegenseitiger Respekt, Vertrauen und Ehrlichkeit. In einer starken, gesunden Beziehung:

  • Pflegt eine sinnvolle emotionale Verbindung zueinander. Gib dem anderen das Gefühl, geliebt und emotional erfüllt zu sein.
  • Ihr könnt einander respektvoll widersprechen. Du müssen dich sicher fühlen, Dinge auszudrücken, die dich stören, ohne Angst vor Vergeltung zu haben, und in der Lage sein Konflikte ohne Demütigung, Erniedrigung oder Rechtfertigung zu lösen.
  • Halte externe Beziehungen und Interessen am Leben. Um deine romantische Beziehung zu stimulieren und zu bereichern ist es wichtig, deine eigene Identität außerhalb der Beziehung aufrechtzuerhalten, die Verbindungen zu Familie und Freunden aufrechtzuerhalten und deine Hobbys und Interessen zu pflegen.
  • Kommuniziere offen und ehrlich. Gute Kommunikation ist ein wichtiger Bestandteil jeder Beziehung. Wenn beide Personen wissen, was sie von der Beziehung erwarten und sich wohl dabei fühlen, ihre Bedürfnisse, Ängste und Wünsche auszudrücken, kann dies das Vertrauen stärken und die Bindung zwischen euch stärken.
Partnersuche als Mann um eine Frau für mich zu finden
Endlich die Richtige gefunden:
Wie du die Partnersuche als Mann abschließen kannst

Überdenke falsche Vorstellungen über Dating und Beziehungen

Der erste Schritt um Liebe zu finden besteht darin, einige der Missverständnisse über Dating und Beziehungen zu überdenken, die dich möglicherweise daran hindern, dauerhafte Liebe zu finden.

Häufige Mythen über Dating und Liebessuche
Mythos: Ich kann nur glücklich und erfüllt sein, wenn ich in einer Beziehung bin. Oder: eine schlechte Beziehung ist besser als keine Beziehung.

Tatsache: Eine feste Beziehung hat zwar gesundheitliche Vorteile, aber viele Menschen können genauso glücklich und erfüllt sein, ohne Teil eines Paares zu sein. Trotz des Stigmas in manchen sozialen Kreisen, das damit einhergeht, Single zu sein, ist es wichtig, keine Beziehung einzugehen, nur um „hinzupassen“. Allein sein und einsam sein ist nicht dasselbe. Und nichts ist so ungesund und entmutigend wie eine schlechte Beziehung.
Mythos: Wenn ich mich nicht sofort zu jemandem hingezogen fühle, ist es keine Beziehung, die es wert ist, weiterverfolgt zu werden.

Tatsache: Dies ist ein wichtiger Mythos, den es zu zerstreuen gilt, insbesondere wenn du in der Vergangenheit unangemessene Entscheidungen getroffen hast. Sofortige sexuelle Anziehung und dauerhafte Liebe gehen nicht unbedingt Hand in Hand. Emotionen können sich im Laufe der Zeit ändern und vertiefen, und aus Freunden werden manchmal Liebhaber – wenn du diesen Beziehungen die Chance gibst, sich zu entwickeln.
Mythos: Frauen haben andere Gefühle als Männer.

Tatsache: Frauen und Männer fühlen ähnliche Dinge, drücken ihre Gefühle aber manchmal unterschiedlich aus, oft gemäß den Konventionen der Gesellschaft. Aber sowohl Männer als auch Frauen erleben die gleichen Kernemotionen wie Traurigkeit, Wut, Angst und Freude.
Mythos: Wahre Liebe ist konstant oder körperliche Anziehung lässt mit der Zeit nach.

Tatsache: Liebe ist selten statisch, aber das bedeutet nicht, dass Liebe oder körperliche Anziehung dazu verdammt sind, mit der Zeit zu verblassen. Mit zunehmendem Alter haben sowohl Männer als auch Frauen weniger Sexualhormone, aber Emotionen beeinflussen die Leidenschaft oft stärker als Hormone, und die sexuelle Leidenschaft kann mit der Zeit stärker werden.
Mythos: Ich werde in der Lage sein, die Dinge zu ändern, die ich an jemandem nicht mag.

Tatsache: Du kannst niemanden ändern. Menschen ändern sich nur dann, wenn sie sich ändern wollen.
Mythos: Ich habe mich meinen Eltern nicht nahe gefühlt, daher wird mir Intimität immer unangenehm sein.

Tatsache: Es ist nie zu spät, ein Verhaltensmuster zu ändern. Mit der Zeit und mit genügend Anstrengung kannst du die Art und Weise, wie du denkst, fühlst und handelst, ändern.
Mythos: Meinungsverschiedenheiten schaffen immer Probleme in einer Beziehung.

Tatsache: Konflikte müssen nicht negativ oder destruktiv sein. Mit den richtigen Lösungsfähigkeiten können Konflikte auch eine Chance für das Wachstum in einer Beziehung bieten.
Dating Mythen entlarvt

Erwartungen an Dating und Liebe finden

Wenn wir anfangen, nach einem langfristigen Partner zu suchen oder eine romantische Beziehung einzugehen, tun dies viele von uns mit einer Reihe von (oft unrealistischen) Erwartungen – wie die Person aussehen und sich verhalten soll, wie die Beziehung verlaufen soll und die Rollen, die jeder Partner erfüllen sollte. Diese Erwartungen können auf deiner Familiengeschichte, dem Einfluss deiner Altersgruppe, deinen vergangenen Erfahrungen oder sogar auf Idealen basieren, die in Filmen und Fernsehsendungen dargestellt werden. Das Festhalten an vielen dieser unrealistischen Erwartungen kann dazu führen, dass jeder potenzielle Partner unangemessen erscheint und sich jede neue Beziehung enttäuschend anfühlt.

Überlege dir, was wirklich wichtig ist

Unterscheide zwischen dem, was du willst und dem, was du bei einem Partner brauchst . Wünsche sind verhandelbar, Bedürfnisse nicht.

Zu den Wünschen gehören Dinge wie Beruf, Intellekt und körperliche Eigenschaften wie Größe, Gewicht und Haarfarbe. Auch wenn bestimmte Eigenschaften anfangs äußerst wichtig erscheinen, wirst du im Laufe der Zeit oft feststellen, dass du deine Auswahlmöglichkeiten unnötig eingeschränkt hast. Zum Beispiel kann es wichtiger sein, jemanden zu finden, der:

  • Neugierig statt hochintelligent ist. Neugierige Menschen neigen dazu, mit der Zeit klüger zu werden, während intelligente Menschen intellektuell schmachten können, wenn ihnen die Neugier fehlt.
  • Sinnlich statt sexy.
  • Eher fürsorglich als schön oder gutaussehend.
  • Eher etwas mysteriös als glamourös.
  • Humorvoll statt reich.
  • Aus einer Familie mit ähnlichen Werten wie du, und nicht aus jemandem mit einem bestimmten ethnischen oder sozialen Hintergrund.

Bedürfnisse unterscheiden sich von Wünschen darin, dass Bedürfnisse diejenigen Eigenschaften sind, die dir am wichtigsten sind, wie Werte, Ambitionen oder Ziele im Leben. Dies sind wahrscheinlich nicht die Dinge, die du über eine Person herausfinden kannst, indem du ihr Profil auf einer Dating-Seite liest.

Was fühlt sich für dich richtig an?

Wenn du nach dauerhafter Liebe suchen, vergessen Sie, was richtig aussieht, vergessen Sie, was Ihrer Meinung nach richtig sein sollte, und vergessen Sie, was Ihre Freunde, Eltern oder andere Menschen für richtig halten, und fragen Sie sich: Fühlt sich die Beziehung für mich richtig an?

Dating-Tipp 1: Behalte die Dinge im Blick

Mach die Suche nach einer Beziehung nicht zum Mittelpunkt deines Lebens. Konzentriere dich auf Aktivitäten, die dir Spaß machen, deine Karriere, Gesundheit und Beziehungen zu Familie und Freunden. Wenn du dich darauf konzentrierst, dich selbst glücklich zu machen, wird es dein Leben im Gleichgewicht halten und dich zu einer interessanteren Person machen, wenn du jemand Besonderen triffst.

Denke daran, dass der erste Eindruck nicht immer zuverlässig ist, besonders wenn es um Internet-Dating geht. Es braucht immer Zeit, einen Menschen wirklich kennenzulernen und man muss das Zusammensein mit jemandem in den unterschiedlichsten Situationen erleben. Wie gut hält diese Person beispielsweise dem Druck stand, wenn die Dinge nicht gut laufen oder wenn sie müde, frustriert oder hungrig ist?

Sei ehrlich über eigene Fehler und Mängel. Jeder hat Fehler, und damit eine Beziehung hält, willst du, dass dich jemand für die Person liebt, die du bist, nicht die Person, die du gerne sein würdest. Außerdem kann das, was du als Fehler betrachtest, tatsächlich etwas sein, das eine andere Person schrullig und ansprechend findet. Indem du alle Vortäuschungen aufgibst, ermutigst du die andere Person, dasselbe zu tun, was zu einer ehrlicheren, erfüllenderen Beziehung führen kann.

Tipp 2: Baue eine echte Verbindungen auf

Das Dating-Spiel kann nervenaufreibend sein. Es ist nur natürlich, sich Gedanken darüber zu machen, wie du wirkst und ob dein Date dich mögen wird oder nicht. Aber egal, wie schüchtern oder sozial unbeholfen du dich fühlst, du kannst deine Nervosität und deine Selbstzweifel überwinden und eine großartige Verbindung schmieden.

Konzentriere dich nach außen, nicht nach innen. Um Nervosität beim ersten Date zu bekämpfen, konzentriere deine Aufmerksamkeit auf das, was dein Date sagt und tut und was um dich herum vor sich geht, anstatt auf deine inneren Gedanken. Im Moment vollkommen präsent zu bleiben, wird dir helfen, dich von Sorgen und Unsicherheiten abzulenken.

Sei neugierig. Wenn du wirklich neugierig auf die Gedanken, Gefühle, Erfahrungen, Geschichten und Meinungen anderer bist, zeigt sich das – und sie werden dich dafür mögen. Du wirst viel attraktiver und interessanter wirken, als wenn du deine Zeit damit verbringst, dich bei deinem Date zu präsentieren. Und wenn du nicht wirklich an deinem Date interessiert bist, macht es wenig Sinn, die Beziehung weiter zu verfolgen.

Sei echt. Interesse an anderen zu zeigen, kann nicht vorgetäuscht werden. Wenn du nur so tust, als würdest du zuhören oder dich interessieren, wird dein Date darauf eingehen. Niemand mag es, manipuliert oder besänftigt zu werden. Anstatt dir zu helfen, sich zu verbinden und einen guten Eindruck zu hinterlassen, werden deine Bemühungen höchstwahrscheinlich nach hinten losgehen. 

Passt auf. Bemühe dich, der anderen Person wirklich zuzuhören. Indem du genau darauf achtest, was sie sagt, tut und wie sie interagiert. Kleine Dinge machen einen großen Unterschied, wie z. B. sich an die Vorlieben einer Person zu erinnern, die Geschichten, die sie dir erzählt hat, und was in ihrem Leben vor sich geht.

Lege dein Smartphone weg. Du kannst keine echte Verbindung herstellen, wenn du ständig im Multitasking-Modus kommunizierst. Nonverbale Kommunikation – subtile Gesten, Mimik und andere visuelle Hinweise – verraten uns viel über eine andere Person, aber sie sind leicht zu übersehen, wenn du abgelenkt bist.

Partnersuche als Mann mit echten Ansprüchen an eine Beziehung

Tipp 3: Stelle deinen Spaß in den Vordergrund

Online-Dating, Single-Events und Matchmaking-Dienste wie Speed-Dating sind für manche Menschen angenehm, aber für andere können sie sich eher wie Bewerbungsgespräche mit hohem Druck anfühlen. Und was auch immer Dating-Experten dir sagen mögen, es gibt einen großen Unterschied zwischen der Suche nach der richtigen Karriere und der Suche nach dauerhafter Liebe.

Anstatt Dating-Sites zu durchsuchen oder in Pick-up-Bars abzuhängen, betrachte deine Zeit als Single als eine großartige Gelegenheit, deinen sozialen Kreis zu erweitern und an neuen Veranstaltungen teilzunehmen. Mache Spaß zu deinem Fokus. Indem du Aktivitäten nachgehst, die dir Spaß machen und dich in neue Umgebungen begibst, wirst du neue Menschen kennenlernen, die ähnliche Interessen und Werte teilen. Auch wenn du niemanden findest, der dir besonders gefällt, wirst du dich trotzdem amüsieren und vielleicht auch neue Freundschaften geschlossen haben.

Tipps, um lustige Aktivitäten und Gleichgesinnte zu finden:

  • Engagiere dich freiwillig für eine beliebte Wohltätigkeitsorganisation, ein Tierheim oder eine politische Kampagne. Oder versuche es sogar mit einem freiwilligen Urlaub (für Details siehe den Abschnitt „Ressourcen“ weiter unten).
  • Nimm an einem Erweiterungskurs an einer örtlichen Hochschule oder Universität teil.
  • Melde dich für Tanz-, Koch- oder Kunstkurse an.
  • Tritt einem Laufclub, einer Wandergruppe, einer Radsportgruppe oder einem Sportteam bei.
  • Schließe dich einer Theater- oder Filmgruppe an oder nimm an einer Podiumsdiskussion in einem Museum teil.
  • Finde eine lokale Buchgruppe oder einen Fotoclub.
  • Nimm an Verkostungen lokaler Speisen und Weine oder an Eröffnungen von Kunstgalerien teil.
  • Sei kreativ: Schreibe eine Liste mit Aktivitäten, die in deiner Nähe verfügbar sind und stecke mit geschlossenen Augen zufällig eine Stecknadel in eine davon, auch wenn du normalerweise nie daran denken würdest. Wie wäre es mit Poledance, Origami oder Rasenbowling? Das Verlassen der Komfortzone kann an sich schon lohnend sein.

Tipp 4: Gehe elegant mit Ablehnung um

Irgendwann wird jeder, der nach Liebe sucht, mit Ablehnung konfrontiert werden – sowohl als die Person, die abgelehnt wird, als auch als die Person, die die Ablehnung durchführt. Es ist ein unvermeidlicher Teil des Datings und niemals tödlich. Indem du positiv bleibst und ehrlich zu dir selbst und anderen bist, kann der Umgang mit Ablehnung viel weniger einschüchternd sein. Der Schlüssel ist zu akzeptieren, dass Ablehnung ein unvermeidlicher Teil des Datings ist, aber nicht zu viel Zeit damit zu verbringen, sich darüber Gedanken zu machen. Es ist nie tödlich.

Tipps zum Umgang mit Ablehnung beim Dating und auf der Suche nach Liebe

Nimm es nicht persönlich. Wenn du nach einem oder mehreren Dates abgelehnt wirst, lehnt die andere Person dich wahrscheinlich nur aus oberflächlichen Gründen ab, über die du keine Kontrolle hast – manche Leute bevorzugen einfach Blondinen gegenüber Brünetten oder gesprächige Menschen gegenüber Ruhigen. Sei dankbar für frühe Absagen – das kann dir später viel mehr Schmerzen ersparen.

Grübel nicht darüber nach, sondern lerne aus der Erfahrung. Mach dir keine Sorge wegen Fehlern, von denen du glaubst, dass du sie gemacht hast. Wenn es jedoch wiederholt vorkommt, nimm dir etwas Zeit, um darüber nachzudenken, wie du mit anderen umgehst und an welchen Problemen du arbeiten musst. Dann lass es gehen. Ein gesunder Umgang mit Zurückweisung kann deine Kraft und Belastbarkeit steigern.

Erkenne deine Gefühle an. Es ist normal, sich ein wenig verletzt, verärgert, enttäuscht oder sogar traurig zu fühlen, wenn man mit Zurückweisung konfrontiert wird. Es ist wichtig, deine Gefühle anzuerkennen, ohne zu versuchen, sie zu unterdrücken. Das Üben von Achtsamkeit kann dir helfen, mit deinen Gefühlen in Kontakt zu bleiben und negative Erfahrungen schnell hinter sich zu lassen.

Tipp 5: Achte auf Warnsignale für toxische Beziehungen

Warnsignale können darauf hindeuten, dass eine Beziehung nicht zu gesunder, dauerhafter Liebe führen wird. Vertraue deinem Instinkt und achte genau darauf, wie die andere Person dich fühlen lässt. Wenn du dazu neigst, dich unsicher, beschämt oder unterbewertet zu fühlen, ist es möglicherweise an der Zeit, die Beziehung zu überdenken.

Gemeinsame rote Fahnen für Beziehungen:

Die Beziehung ist alkoholabhängig. Ihr kommuniziert nur dann gut – lachen, reden, Sex – wenn einer oder beide von euch unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Substanzen steht.

Es gibt Probleme, eine Verpflichtung einzugehen. Für manche Menschen ist Engagement viel schwieriger als für andere. Aufgrund früherer Erfahrungen oder eines instabilen Familienlebens ist es für sie schwieriger, anderen zu vertrauen oder die Vorteile einer langfristigen Beziehung zu verstehen.

Die nonverbale Kommunikation ist ausgeschaltet. Anstatt sich mit dir verbinden zu wollen, konzentriert sich die andere Person auf andere Dinge wie ihr Telefon oder den Fernseher.

Eifersucht auf fremde Interessen. Der eine Partner mag es nicht, wenn der andere außerhalb der Beziehung Zeit mit Freunden und Familienmitgliedern verbringt.

Kontrollierendes Verhalten. Auf Seiten einer Person besteht der Wunsch, die andere zu kontrollieren und sie daran zu hindern, unabhängige Gedanken und Gefühle zu haben.

Die Beziehung ist ausschließlich sexuell. Es gibt kein anderes Interesse an der anderen Person als ein körperliches. Eine sinnvolle und erfüllende Beziehung hängt von mehr als nur gutem Sex ab.

Keine Eins-zu-Eins-Zeit. Ein Partner möchte nur als Teil einer Gruppe von Menschen mit dem anderen zusammen sein. Wenn sie außerhalb des Schlafzimmers keine Zeit alleine mit dir verbringen möchten, kann dies ein größeres Problem bedeuten.

Tipp 6: Vertrauen ist die Grundlage der Partnerwahl

Gegenseitiges Vertrauen ist ein Eckpfeiler jeder engen persönlichen Beziehung. Vertrauen entsteht nicht über Nacht; es entwickelt sich im Laufe der Zeit, wenn sich deine Verbindung zu einer anderen Person vertieft. Wenn du jedoch jemand mit Vertrauensproblemen bist – jemand, der in der Vergangenheit betrogen oder traumatisiert wurde, oder jemand mit einer unsicheren Bindung –, dann findest du es möglicherweise unmöglich, anderen zu vertrauen und dauerhafte Liebe zu finden.

Wenn du Vertrauensprobleme haben, werden deine romantischen Beziehungen von Angst dominiert – Angst, von der anderen Person betrogen zu werden, Angst, enttäuscht zu werden, oder Angst, sich verletzlich zu fühlen. Aber man kann lernen, anderen zu vertrauen. Indem du mit dem richtigen Therapeuten oder in einer unterstützenden Gruppentherapie arbeiten, kannst du die Quelle deines Misstrauens identifizieren und Wege finden, um erfüllende Beziehungen aufzubauen.

Tipp 7: Pflege deine aufstrebende Beziehung

Die Suche nach der richtigen Person ist nur der Anfang der Reise, nicht das Ziel. Um von lockeren Verabredungen zu einer engagierten, liebevollen Beziehung überzugehen, musst du diese neue Verbindung pflegen.

Um deine Beziehung zu pflegen:

Investiere darin. Ohne regelmäßige Aufmerksamkeit läuft keine Beziehung reibungslos, und je mehr du ineinander investierst, desto mehr wirst du wachsen. Findet Aktivitäten, die ihr gemeinsam genießen könnt, und verpflichtet euch, die Zeit dafür aufzubringen daran teilzunehmen, selbst wenn ihr beschäftigt oder gestresst sind.

Kommuniziere offen. Dein Partner ist kein Gedankenleser, also sage ihm, wie du dich fühlst. Wenn ihr euch beide wohl dabei fühlt eure Bedürfnisse, Ängste und Wünsche auszudrücken, wird die Bindung zwischen euch stärker und tiefer.

Löse Konflikte, indem du fair kämpfst. Ganz gleich, wie du die Unterschiede in eurer Beziehung angehst, es ist wichtig, dass du keine Angst vor Konflikten hast. Du musst dich sicher fühlen, um die Probleme zu äußern, die dich stören und in der Lage sein, Konflikte ohne Demütigung, Erniedrigung oder Beharren darauf, Recht zu haben, zu lösen.

Sei offen für Veränderungen. Alle Beziehungen ändern sich im Laufe der Zeit. Was du dir am Anfang von einer Beziehung wünschst, kann sich sehr von dem unterscheiden, was du dir in ein paar Monaten oder Jahre später wünschst. Das Akzeptieren von Veränderungen in einer gesunden Beziehung sollte dich nicht nur glücklicher, sondern dich auch zu einem besseren Menschen machen: freundlicher, einfühlsamer und großzügiger.

Dr. Natalia Herbst
Letzte Artikel von Dr. Natalia Herbst (Alle anzeigen)

Dr. Natalia Herbst

Geb. 1985 in Osnabrück, studierte sie Kommunikationswissenschaft an der Technische Universität Hamburg mit Schwerpunkt Sexualkommunikation und untersuchte in ihrer langjährigen Forschung die Mechanismen der Partnersuche für das Gelingen von langfristen Beziehungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.