Single + Urlaub: Tipps für den Flirt auf Reisen

Menschen sind im Urlaub auf einmal viel offener für Flirts und kleine Neckereien. Doch warum ist dem eigentlich so? “Im Alltag fürchten Menschen sich vor Zurückweisung. Doch in einem fremden Land ist diese Angst viel geringer.

Hier haben viele im Kopf ‘Es kennt mich ja keiner’”, so Horst Wenzel, Gründer der Flirt University. Das gute Wetter beflügelt ebenfalls die Stimmung. Sonnenlicht sorgt für mehr Serotonin im Körper, wodurch die Flirtlaune automatisch ansteigt. Der Alkoholpegel, der im Urlaub oftmals etwas höher ist als im Alltag, trägt sein Übriges dazu bei. 

“Besonders Strandurlaube sind wahre Hochburgen für den perfekten Sommerflirt”, erläutert Wenzel. “Nicht nur der Sonnenschein lässt die Stimmung anheben. Nackte Haut um einen herum am Strand bringt die Hormone zusätzlich in Wallung.”

Alleine reisen: 6 Kennenlern-Tipps für den Singleurlaub

Und warum flirtet es sich im Urlaub so viel entspannter, einfacher und unkomplizierter? Auch hierfür gibt es eine einfache Erklärung.

Während der Urlauber am Strand liegt denkt er an vieles, nicht jedoch an seinen Stress im Job oder an seine Steuererklärung. Wer weniger gestresst ist, der kann sich besser auf Flirts einlassen und ist dabei auch entspannt und lässig. Auch die Erwartungshaltung bei einem Urlaubsflirt unterscheidet sich deutlich von der, die viele bei einem Flirt im Heimatland hegen. Hier setzt sich niemand unter Druck, ob das Gegenüber eventuell Heiratsmaterial sein könnte. Stattdessen wird einfach die gemeinsame Zeit genossen. 

Trotz aller Leichtigkeit sollte, gerade wenn der Flirt zu mehr führt, an Verhütung gedacht werden. Schließlich soll die gemeinsame Zeit nicht mit einem Arztbesuch in Deutschland enden. 

Kompliziert wird der Urlaubsflirt dann, wenn auf einmal Gefühle im Spiel sind. Was, wenn sich der Urlaubsflirt einfach nicht mehr vergessen lässt? Auch dann nicht, wenn seit der Reise schon einige Wochen ins Land gezogen sind?

Hier ist es ratsam, die andere Person durch regelmäßige Telefonate und auch Besuche besser kennenzulernen. Denn im Urlaub steht niemand unter Stress. Es gibt keinerlei Hektik, aber auch keinerlei Alltag. Es gilt also herauszufinden, wie die andere Person tatsächlich in ihrem Alltag tickt. 

Dr. Natalia Herbst
Letzte Artikel von Dr. Natalia Herbst (Alle anzeigen)

Dr. Natalia Herbst

Geb. 1985 in Osnabrück, studierte sie Kommunikationswissenschaft an der Technische Universität Hamburg mit Schwerpunkt Sexualkommunikation und untersuchte in ihrer langjährigen Forschung die Mechanismen der Partnersuche für das Gelingen von langfristen Beziehungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.