Neuanfang! Beziehung retten statt beenden: Diese 17 Dinge tun jeder Beziehung gut (Nr. 7 hat meine Ehe gerettet)

  1. Besserer Sex
  2. Leidenschaftlichere Küsse
  3. Gemeinsame Hobbys
  4. Beziehungstraditionen & Routinen
  5. Spontanität für Verrücktes zu zweit
  6. Liebe und Wertschätzung zeigen, wie verstehen können
  7. Die Fähigkeit zu verzeihen
  8. Gute gemeinsame Freundschaften
  9. Städte Trips
  10. Gemeinsame Ziele
  11. Wettbewerb
  12. Ein Geheimnis
  13. Kosenamen für einander
  14. Kosenamen für eure Bäuche
  15. Insider Jokes
  16. Ein wunderschönes Nest
  17. Eine Zukunftsvision

1. Besserer Sex

Wenn es richtig rumst in der Kiste sind die meisten Streitigkeiten schnell verziehen, man sieht eher über kleine Macken am anderen hinweg. Irgendwie läuft es mit gutem Sex auch gleich weit besser in der Partnerschaft. Diese Erfahrung haben bestimmt viele Menschen schon gemacht.

Wieder guten Sex haben ist ein wichtiges Element, um die Beziehung zu retten

Ein Pfeiler, um die Beziehung zu retten ist ganz simpel wieder guten Sex miteinander zu haben

Da gibt sehr viele Wege: Gute Tipps zu besserem Sex finden sich hier, hier und hier.

2. Leidenschaftlichere Küsse

Es muss ja nicht immer Sex sein, aber das Küssen bindet genauso aneinander und stärkt eure Bindung. Für das gemeinsame Lippenspiel nehmen wir uns meist viel zu wenig Zeit. Auch herrscht häufig Monotonie beim Knutschen. Manche sprechen gar vom „Stempel-Karten-Kuss“, schnell ein- und aus checken in der Beziehung. Sich einfach statt 5 Sekunden 30 Sekunden oder gar über eine Minute für einen Kuss Zeit zu nehmen, verbessert schon sehr viel.

Besser Knutschen in der Beziehung

Wer jetzt besser mit dem Partner rumknutschen möchte, sollte mal bei Kusstipps.de vorbei schauen. Hier lassen sich eine Menge Tipps rund um den leidenschaftlichen Lippenkontakt finden.

3. Gemeinsame Hobbys

Es geht doch nichts über gemeinsamen Spaß und Themen, die euch beide bewegen.

Es geht hier etwa darum:

  • Zum Beispiel gemeinsam einem Sport Verein beizutreten
  • Ein Spiel mind. einmal die Woche zusammen spielen (Karten, Schach ect.)
  • Einen gemeinsamen Kochabend die Woche zu haben
  • Immer an einem bestimmten Tag schick Essen zu gehen
  • Einmal die Woche gemeinsam in die Badewanne oder Wellness machen
  • Etwas zusammen zu basteln oder sich künstlerisch zu betätigen
  • Sich gemeinsam gesellschaftlich zu engagieren
  • Einfach immer mind. einmal die Woche irgendwas zu tun, was euch beiden Spaß macht

4. Beziehungstraditionen & Routinen

Jetzt geht es gerade mal darum dich zu erinnern, was immer so „euer Ding“ war. Da gab es doch bestimmt immer etwas wobei ihr euch immer super wohl gefühlt habt, etwas womit du den anderen spielerisch geärgert hast oder Momente, in denen ihr besonders viel gelacht habt. Ihr hattet dieses Ding und habt es verloren. Das ist ein Grund warum eure Beziehung so schlecht läuft (ich weiß, eine wahnsinnige Fernanalyse, aber tatsächlich seid ihr beiden damit weniger einzigartig als ihr denkt).

Vielleicht habt ihr immer dieses Getränkt getrunken, habt was geraucht, habt was gespielt, habt irgendwas angeschaut, seid irgendwo hingegangen. Vielleicht war dieser eine Ort euer Ort. Oder eine Pärchen Aktivität, die du auch bisher nur so mit deinem Partner oder deiner Partnerin so richtig schön erlebt hast. Etwas besonderes, das nur ihr beide immer miteinander gemacht und genossen habt: Euer Ding.

Lass es wieder aufleben.

5. Spontanität für Verrücktes zu zweit

Viele Paare wollen ihre Beziehungen beenden, weil sie keinen Reiz mehr darin sehen. Weil es angeblich nichts Neues am Partner mehr zu entdecken gibt. Die meisten schönen Entdeckungen kommen erst zustande, wenn wir es zulassen aus gewohnten Mustern auszubrechen. Mal spontan sein ist hier das Zauberwort. Mal woanders Essen gehen, mal woanders hinfahren, mal mit wem anderes gemeinsam ausgehen.

Es geht auch darum, dass ihr wieder neue Dinge gemeinsam entdeckt. Das kann man nicht planen, dafür muss man offen sein und die Gegebenheiten nutzen, die das Leben einem bietet. Manchmal ist das verrückt. Doch, wenn ihr es zu zweit tut ist es euer verrückt sein und damit super schön.

Die häufigsten Blocker für solche spontanen Dinge sind übrigens Verpflichtungen: Kinder, pseudo gesellschaftlich wichtige Treffen, volle Terminkalender und Beschäftigungsverhältnisse, die an Gefängnisse erinnern.

Wie kann ich meine Beziehung retten oder beenden, wenn ich ihn oder sie noch liebe aber betrogen wurde

6. Liebe und Wertschätzung zeigen

Ein tolles Konzept sind die 5 Liebessprachen.

Was sind die fünf Sprachen der Liebe?

  • Worte der Bestätigung
  • Qualitätszeit
  • Körperliche Berührung
  • Tätigkeiten für den anderen
  • Geschenke erhalten

Jeder spricht eine andere, drückt seine Liebe also auf eine andere Weise aus. Es gibt Mischformen und wir fühlen uns meist auch nur dann richtig geliebt, wenn wir auf unserer Liebessprache angesprochen werden.

Ein kleines Beispiel. Die Frau an meiner Seite liebt es mir kleine und große Dinge zu kaufen. Ich dachte jahrelang sie geht einfach gerne shoppen, aber nein, dass ist ihre Art zu zeigen „du bist mir wichtig“. Ich zeige ein „du bist mir wichtig“ eher durch Streicheln oder einen Kuss auf die Stirn, da ich eher der Berührungstyp bin.

Viele Paare lieben aneinander vorbei

Sie stellte mir die neue Schale für die Arbeit hin mit einem leckeren Salat, den sie extra für mich besorgt hat. Ich gebe ihr voller Leidenschaft einen Kuss auf die Stirn. Doch es kommt kein Kuss zurück und sie bekommt auch nichts im Gegenzug geschenkt. Keiner fühlte sich richtig geliebt.

Bis wir darüber gesprochen haben und ich ihr jetzt zumindest immer kleine Zettelchen schreibe und diese in ihren Sachen verstecke. Es geht bei den Geschenken meist nicht um etwas Kostspieliges, sondern darum, dass man an den anderen denkt.

7. Die Fähigkeit zu verzeihen

Meine Frau und ich wären schon längst getrennt, hätte ich nicht irgendwann gelernt einfach zu verzeihen. Ich rede hier nicht von einem Alibi-Verzeihen. Ich spreche von einem richtigen „und dann ist auch gut für immer“ – Verzeihen.

Es hat etwas mit dem Loslassen negativer Motive zu tun, die uns am Partner stören. Oft klammern wir uns an diese negativen Motive, weil sie uns Kontrolle zu geben scheinen über das was wir doch nicht haben wollen. Defacto ziehen wir damit diese Dinge mehr in unsere Partnerschaft.

Immer die selben Vorwürfe zu wiederholen bringt nicht. Verzeihe. Bedingungslos.

Das macht dir Platz für liebevolle Gefühle, die du deinem Partner gegenüber hast.

8. Gute gemeinsame Freundschaften

Wenn du vor der Frage stehst, soll ich meine Beziehung beenden oder soll ich die Beziehung retten mit einem Neustart? Dann wäre das eine gute Frage für Freunde. Vielleicht sogar für gemeinsame Freunde, die euch beide und eurer Verhältnis einschätzen können.

Soll ich schlussmachen mit ihm oder ihr oder soll ich einen Beziehungsneustart wagen und die Partnerschaft retten?
Gemeinsame gute Freunde sind wundervoll:
Ihr braucht wenige wirklich gute, aber ihr braucht definitiv welche.

Gute gemeinsame Freunde sind wie eine zusätzliche Verbindung. Sie schweißen euch zusammen. Doch sei gewahr, gute Freundschaften wollen gepflegt werden. Unternehmt regelmäßig etwas mit diesen wichtigen wundervollen Menschen.

In Ehe-Krisen und anstrengenden Beziehungen gehen die Freunde, die ihr habt, oft unter. Überlege, wie ihr diese mehr in euer Leben integrieren könnt. Manchmal findet man durch neue Aktivitäten auch neue gemeinsame Freunde (Punkt 3 und 5).

9. Städte Trips

Einfach mal einen Ausflug machen. Nehmt euch ein schönes Hotel und erkundet die Gegend. Nehmt euch Zeit für einander, lasst es euch zumindest mal für ein Wochenende gut gehen, ohne den Alltagsstress. Meist hat man auf solchen Tripps auch auf einmal wieder guten Sex miteinander.

Die Möglichkeiten sind vielzählig.

Schöne Ausflugsziele zu zweit, die jede Beziehung auffrischen sind:

  • Venedig
  • Amsterdam
  • Brügge
  • Prag
  • Rom
  • Hamburg
  • Florenz
  • Paris
  • Krakau
  • Köln
  • Stockholm
  • Brüssel
  • Wien
  • Salzburg

An Reiselocations sollte es nicht mangeln, macht euch eine gemeinsame Bucket List für Ausflugsziele und fangt direkt am nächsten freien Wochenende damit an diese gemeinsam zu bereisen.

10. Gemeinsame Ziele

Thema Bucket List: Wo wollt ihr gemeinsam hin, was wollt ihr beide erreichen? Wenn ihr gemeinsam in dieselbe Richtung lauft, gibt das euer Partnerschaft einen großen Schub nach vorne und lässt euch leichter Beziehungskrisen bewältigen.

Drei gute Möglichkeiten:

  1. Erstellt euch ein gemeinsames Visionboard
  2. Legt eine Bucket-List an mit Dingen, die ihr in diesem Leben noch zusammen erleben wollt
  3. Frage einfach mal bei deinem Partner nach, wie er oder sie sich die Zukunft mit dir ausmalt

11. Wettbewerb

Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft. Es frischt tatsächlich auch eingeschlafene Beziehungen auf. Etwas spielerische Konkurrenz untereinander schadet nicht. Ihr arbeitet natürlich nicht wirklich gegeneinander. Eine Beziehung ist ja, was viele leider nicht verstehen, kein Wettstreit „wer ist der bessere Partner“. So hören sich zumindest für mich viel Streitigkeiten an, die mir als Paartherapeut zu Ohren kommen.

Was meine ich also mit positivem Wettbewerb?

Ich spreche von einem spielerischen Wettbewerb, der keinem vom euch weh tut. Ich spiele zum Beispiel mit meiner Frau immer Tischtennis. Wir sind etwa gleich gut. Aber die Herausforderung spornt uns beide an, alles zu geben.

Hier ein paar Ideen:

  • Wer von euch beiden hat diese Woche den anderen besser bekocht?
  • Wer hat die schönere Massage gegeben?
  • Wer ist heute Tagessieger in euerem Lieblingskartenspiel?
  • Wer hat dem anderen den witzigeren Aprilscherz gespielt?
  • Wer hat etwas Lieberes für die Schwiegereltern gemacht?
  • Wer hat dem anderen an diesem Tag das süßere Video geschickt?

12. Ein Geheimnis

Ein Geheimnis verbindet und schweißt euch zusammen. Wie wäre es, wenn ihr gemeinsam etwas Verbotenes erlebt und dies dann euer kleines Geheimnis ist? Es gibt z.B. viele Lost Places in Deutschland, die streng abgeriegelt sind. Einige davon dürfen besucht werden, andere nicht. Dort nachts einzubrechen ist ein spannendes Abenteuer. Oder wie wäre es, wenn ihr kurz vor Schluss einen Zoo besucht und dort über Nacht bleibt? Im Herbst, wenn es schon wieder früher dunkel wird aber es nachts nicht zu kalt ist, ist es ein Leichtes, sich in einem Zoo zu verstecken, so dass man vom Sicherheitspersonal bei der letzten Runde nicht entdeckt wird.

13. Kosenamen füreinander

Kosenamen sind etwas unglaublich Privates. Wie langweilig ist es, den Partner/ die Partnerin immer nur „Schatz“ zu nennen. Individuell ist das nicht. Insbesondere nicht, wenn du dir vor Augen führst, dass du die letzten sieben Frauen, mit denen du geschlafen hast, ebenfalls Schatz genannt hast. Wie wäre es stattdessen mit etwas Individuellem? Trägt sie gerne Diamantohrringe könntest du sie einfach „kleiner Diamant“ nennen. Sie liebt die Zimtschnecken von Ikea? Dann ist sie ab heute dein Zimtschneckchen.

Es gibt so viele Vorlieben und Eigenheiten, zu denen sich der passende Spitzname finden lässt.

Wichtig ist, dass ihr diese nur im privaten Rahmen nutzt. Rufe sie nicht in der Öffentlichkeit mit „Zimtschneckchen“. Eurer Kosename ist etwas, was euch verbindet. Etwas Intimes. Etwas, das nur euch gehört.

14. Kosenamen für eure Bäuche

Habt ihr eigentlich bereits Kosenamen für eure Bäuche? Kosenamen für die Bäuche mag komisch klingen, aber ihr lockert damit die Atmosphäre unglaublich auf. Essen ist etwas, was Menschen verbindet. Jeder isst gerne. Meine Frau und ich haben unsere Bäuche „Specki 1″ und Specki 2“ genannt. Das führt dazu, dass wir jetzt in manchen Situationen nicht zu zweit, sondern zu viert sind. Oft frage ich sie nicht direkt, ob sie Hunger hat. Stattdessen frage ich „Was sagt Specki 2? Eher Auflauf oder eher Eintopf?“

15. Insider Jokes

Insider verbinden. Insider sind ein Ding nur zwischen euch beiden. Das gibt euch das Gefühl von „Wir beide gegen den Rest der Welt“. Ein Insider lässt sich nicht einfach so fest beschließen. Doch wenn ihr eine Beziehung führt und viel Zeit miteinander verbringt, bietet sich tagtäglich Stoff, den ihr zu Insidern verwandeln könnt.

16. Ein wunderschönes Nest

Fühlt ihr euch eigentlich in eurer Wohnung/ eurem Eigenheim wohl und wirklich zuhause? Bedenke, dass ihr unglaublich viel Zeit in den eigenen vier Wänden miteinander verbringt. Und ganz ehrlich: Ist euer Zuhause ein dunkles und ungemütliches Kabuff, ist es kein Wunder, dass ihr keinen Sex habt.

Ich will ganz ehrlich zu dir sein. Mir als Mann ist Inneneinrichtung nicht so wichtig. Aber ich kann mich noch gut an ein Erlebnis erinnern, das ich gerne mit dir teilen will. Bevor ich meine jetzige Ehefrau kannte, habe ich mich mit einer Bekannten getroffen. Irgendwann nach mehreren Dates ging es zu mir nach Hause. Und ich sage dir, das Ganze war echt übel. In der Küche standen überall ungespülte Teller und Pfannen herum. Der Müll quoll über und hat bereits gerochen. Sie hatte mehrere Katzen und hat scheinbar nicht all zu viel von Staubsaugen gehalten.

Sex hatten wir trotzdem. Aber ich habe mich in ihrer Bettwäsche echt geekelt.

Was ich damit sagen will: Sieh zu, dass ihr euch in euren vier Wänden wohlfühlt. Das Thema kann damit schon erledigt sein, indem du einfach mal richtig aufräumst und eure Bude auf Vordermann bringst. Aber es kann ebenfalls der Fall sein, dass vielleicht einfach mal ein paar Renovierungsarbeiten fällig sind. Ganz ehrlich, ein komplett ins schwarz gestrichenes Schlafzimmer ist einfach nicht einladend.

17. Eine Zukunftsvision

Ihr braucht unbedingt einen gemeinsamen Traum von eurer Zukunft. Manche Zukunftsvisionen müssen nicht zu weit in der Zukunft liegen, andere sollten durchaus noch mehrere Jahre entfernt sein. Wichtig ist, dass eure Zukunftsvisionen nicht nur hohle Träume sind, sondern dass ihr wirklich gemeinsam auf diese hinarbeitet, um sie euch zu erfüllen. Das kann die große Rundreise durch die USA sein, die ihr in einem Jahr erleben wollt, oder auch der Kauf eines passenden Grundstücks in fünf Jahren.

solche Zukunftsvisionen schweißen euch zusammen und sorgen dafür, dass ihr wisst, dass ihr beide auch in Zukunft noch beide eurer Leben miteinander verbringen wollt.

Bernd Nollenberg (Paartherapeut)

Bernd Nollenberg (Paartherapeut)

Bernd wohnhaft in Berlin, geb. 1974, verheiratet, 2 Kinder - studierte Psychologie in München ist Begründer des Nollenbergschen Paar Mechnismus. Arbeitet als Coach, Speaker und Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.